Kompakt Allgemeinmedizin
Darmbakterien
© T. L. Furrer - fotolia.com
Startseite » Allgemeinmedizin » Gastrointestinale Erkrankungen » Arten­viel­falt der guten Darm­bak­te­rien hält uns gesund

Arten­viel­falt der guten Darm­bak­te­rien hält uns gesund

Braun­schweiger Forscher des Helm­holtz-Zentrums für Infek­ti­ons­for­schung iden­ti­fi­zieren Butyrat-bildende Bakte­ri­en­gruppen des Darm­mi­kro­bioms. Die kurz­ket­tige Fett­säure Butyrat wird von Darm­bak­te­rien gebildet und ist die Haupt­en­er­gie­quelle der Darm­zellen. Sie ist ein wich­tiger Faktor für die Gesund­erhal­tung des Menschen, da sie das Darm­epi­the­lium stärkt und die lokale Immun­ab­wehr stabi­li­siert. Ein chro­ni­scher Mangel an Butyrat steht in Verbin­dung mit Erkran­kungen wie Typ 2-Diabetes, Fett­lei­big­keit oder Herz-Kreis­lauf-Erkran­kungen. Damit rückte die Fett­säure und die sie produ­zie­renden Bakte­rien stark in den Fokus der aktu­ellen Mikro­bio­m­for­schung, die sich bisher vor allem auf Unter­su­chungen einzelner Bakte­ri­en­arten konzen­trierte.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden