Kompakt Allgemeinmedizin
Apfelallergie
© Irina Schmidt - fotolia.com
Startseite » Allgemeinmedizin » Infektionen & Allergie » Kreuz­all­ergie auf Birke und Äpfel: Neuer Ansatz zur sublin­gualen Immun­the­rapie

Kreuz­all­ergie auf Birke und Äpfel: Neuer Ansatz zur sublin­gualen Immun­the­rapie

Die Birken­pollen-asso­zi­ierte Kreuz­all­ergie auf Äpfel gehört zu den am weitesten verbrei­teten Nahrungs­mit­tel­all­er­gien bei Heran­wach­senden und Erwach­senen und resul­tiert in erster Linie aus der Sensi­bi­li­sie­rung auf das Haupt­all­ergen der Birke Bet v 1 und die darauf folgende Kreuz­re­ak­tion mit dem Apfel­pro­tein Mal d 1.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden