Kompakt Allgemeinmedizin
DEGIM 2018
Schmerztag 2018
© eyetronic - fotolia.com
Startseite » Allgemeinmedizin » Bewegungsapparat & Schmerz » Deut­scher Schmerz- und Pallia­tivtag 2018 in Frank­furt

Deut­scher Schmerz- und Pallia­tivtag 2018 in Frank­furt

Die Digi­ta­li­sie­rung sowie das Auswerten persön­li­cher Daten sind heute in allen Lebens­be­rei­chen ange­kommen. Auch der Gesund­heits­sektor setzt verstärkt auf moderne Infor­ma­tions- und Kommu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gien. Die damit verbun­denen Möglich­keiten und Heraus­for­de­rungen für den Praxis­alltag werden das zentrale Thema beim 29. Schmerz- und Pallia­tivtag in Frank­furt sein.

Unter dem Motto „Schmerz­me­dizin 4.0 — Digi­ta­li­sie­rung / Vernet­zung / Kommu­ni­ka­tion” können sich vom 08. bis 10. März 2018 (inkl. Pre-Congress am 07. März) Ärzte, Psycho­the­ra­peuten, Psycho­logen, Apotheker und andere medi­zi­ni­sche Berufs­gruppen aus ganz Deutsch­land über die Zukunft der Schmerz­me­dizin austau­schen und fort­bilden.

Eröffnet wird der Kongress mit der poli­ti­schen Vorden­kerin und Wissen­schaft­lerin Prof. Dr. Rita Süss­muth, Bundes­tags­prä­si­dentin a.D. mit ihrem Exzel­lenz­vor­trag zum Thema „Geht der Mensch wirk­lich vor?”. Es folgen zahl­reiche Veran­stal­tungen zu neuen Thera­pie­op­tionen wie mono­klo­nale Anti­körper oder Cannabis, aktu­ellen Forschungs­an­sätzen sowie alle Facetten der Schmerz­prä­ven­tion, -Ätio­logie und -Therapie und der Psycho­dy­namik.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden